Hinweis: Dieses Forum ist seit Ende Februar 2020 archiviert. Hier geht's zum neuen Forum ...

abonnieren: RSS
  • Das Wiegen meiner voll ausgebauten Kiste hat für Ende August (31.07.) 51 kg ergeben. Das wären etwa 51 - 24(Kiste) - 9(Volk) = 18 kg Vorräte gewesen. Ich habe mich gefreut, da ich entsprechend der Anleitung (15-20kg Ende Juli/Anfang August) dachte, das reicht für den Winter, ich muss nicht Auffüttern.

    Leider hat das Gewicht bei folgenden Messungen am 13.08. (49,3) und 21.08. (48,1) kontinuierlich leicht abgenommen, so dass ich jetzt ja nur noch bei 15,1 kg Vorräten bin. Ich werde also dann doch noch Auffüttern.

    Habt Ihr ähnliche Erfahrungen mit dem Gewichtsverlauf von Juli an (falls nicht schon aufgefüttert wurde)? Ab wann geht das Gewicht nicht mehr so zurück? Hätte ich schon früher mit dem Auffüttern anfangen sollen?
    • Hallo,

      Ich bin nach der Honigernte von netto 7kg Honig davon ausgegangen, dass meine Bienen vorerst noch genug Futter haben. Da nur eine sehr geringe Varoabelastung geherrscht hatte, hatte ich vorerst noch keine AS Behandlung durchgeführt.

      Zwei Wochen nach der Ernte habe ich die Kiste gewogen, nur 33kg für ein starkes Volk in einer schweren Kiste! Ich vermute, das war knapp vor dem Verhungern. Ich habe dann sofort angefangen aufzufüttern (ich füttere im Moment immer noch, hab schon 5kg geschafft in den letzten Tagen), wobei das Futter immer extrem schnell weg ist.

      Viele Grüße
      • Das Deutsche Bienenjournal hat ein eigenes "Verlagsvolk" auf dem Geschäftshausdach hier in Berlin, das als Vergleichsvolk gut (zumindest in Berlin) dient. Die haben auch in den letzten 10 Tage mindestens 4 Kilo abgenommen: http://www.bienenjournal.de/der-waagstock

        Daher wohl die Empfehlung gleich nach der AS-Behandlung mit der Auffütterung anzufangen, und Anfang September noch mal zu kontrollieren.

        Wer kein Verlagsvolk in der Nähe hat, soll sich am besten dem Jahresablauf der örtlichen Imker anpassen.

        -Kevin
          Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
        • naumann schrieb am 21.08.2013, 23:03
          Hätte ich schon früher mit dem Auffüttern anfangen sollen?

          Zeit hat man noch. Man ließt und letztes Jahr war es auch meine Erfahrung, dass die Bienen bis ungefähr Mitte Sept. Futter ordentlich annehmen.

          Aus einem Infoblatt der LWG:
          1) Anfüttern
          •nach [der Ernte]
          •ca. 5 kg

          2) Auffüttern
          •bis Mitte September
          •ca. 10 bis 15 kg (nach Bedarf)

          3) Restfütterung
          •bis Ende September
          •nach Bedarf

          (In den Bienenkistenanleitungen wurden die ersten 2 Schritte zusammengelegt.)
            Kevin M. Pfeiffer - Berlin (Mitglied, Imkerverein Kreuzberg e.V.) - Imkerbuch - Stockwaage - Visitenkarte
          • An der Uni Würzburg betreibt Professor Dr. Jürgen Tautz das Projekt HOBOS (HOneyBee Online Studies). Hier kann man sich verschiedene Messwerte anzeigen lassen, allerdings muss man sich hier registrieren. http://www.hobos.de/de/lehrer-schueler-eltern/hobos-live/messwerte.html

            und auch hier kann man Stockwaagen nach PLZ auswählen und evtl. vergleichen
            http://forum.bienenkiste.de/forums/thread/948/trachtnet---stockwaagen-standorte-gewichtsver-nderung-und-andere-messwerte#dis-post-4716 [Hinweis: sandwolf hat den Beitrag zuletzt am vor 7 Jahren, 1 Monat geändert.]
              Sandra & Wolfgang - Sailauf, Westspessart - Bienenkistler seit 2012